19.12.: Big White Bang für Verbindungsbahn TirolS

26.11.2015 08:52

10...9...8...der Countdown zur offiziellen Eröffnung der neuen Skicircus-Verbindungsbahn TirolS läuft. Gefeiert wird das langersehnte Ereignis am 19. Dezember 2015 mit einem „großen, weißen Urknall“ – dem „Big White Bang“: Österreichs höchstgelegener Polsterschlacht mit anschließender Percussion-Performance. Den offiziellen Part der Feierlichkeiten übernehmen die beiden Landeshauptleute von Tirol und Salzburg, Günther Platter und Wilfried Haslauer sowie Erzbischof Franz Lackner. 

Big White Bang Gewinnspiel: Jetzt Polster zur Teilnahme sichern!

Nach den Eröffnungsreden und der Segnung der neuen Bahn fliegen bei Österreichs höchstgelegener Polsterschlacht nicht nur die Federn, sondern auch attraktive Preise wie Skiurlaube, Tages-Skipässe oder GoPro Action Kameras. Als Hauptpreis winken zwei Helikopter-Flüge für je drei Personen. Wer an der Polsterschlacht teilnehmen möchte kann sich ab sofort anmelden und einen von 500 Polstern mit Gewinnchance reservieren. Die gleichen Gewinnchancen gibt es auch für alle, die am Eröffnungsfeier-Wochenende den Skicircus zum Skifahren besuchen – Gewinnkarten liegen auf. Mehr Infos: http://www.bigwhitebang.com

Zwei Länder, eine Bahn

Die neue 10-Personen-Einseilumlaufbahn TirolS verbindet samt der neuen, 3,5 km langen und voll beschneibaren „Vierstadlalm-Piste“ den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang mit dem benachbarten Skigebiet Fieberbrunn. Der erweiterte Skicircus ist damit ab dem Winter 2015/16 das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs mit 270 geprüften Abfahrtskilometern. Die bundesländerübergreifende TirolS verläuft von der Talstation Reckmoos Süd (1.284 m) auf Tiroler Seite aus in zwei Sektionen auf den Reiterkogel (1.819 m) auf Salzburger Gebiet. Sie überwindet auf einer Gesamtlänge von 2.890 Metern einen absoluten Höhenunterschied von rund 750 Metern. Den tiefsten Punkt des Streckenverlaufs bildet die Mittelstation im Hörndlingergraben (1.082 m), die damit um 202 Meter tiefer als die Talstation liegt. Der „Grenzübertritt“ von Tirol nach Salzburg erfolgt rund 200 Meter vor der Bergstation am Reiterkogel. Die Inbetriebnahme der neuen Kabinenbahn erfolgt – bei ausreichender Schneelage – Anfang Dezember.

Zurück